Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden als vereinbarter Vertragsbestandteil auf alle zwischen der Familie Einy GmbH und ihren Kunden und Auftraggebern geschlossenen Verträge Anwendung, soweit nicht durch gesonderte schriftliche Vereinbarung von diesen abgewichen wird.

  1. Lagerkosten:

Übergabetermine werden mit den Kunden bereits im Zeitpunkt der Auftragserteilung zur Reparatur bzw. Wäsche der Teppiche vereinbart. Sollten vereinbarte Übergabetermine vom Kunden nicht eingehalten werden ist die Familie Einy GmbH berechtigt nach voriger schriftlicher Verständigung, eine Lagergebühr in Höhe von EUR 2/Tag zu verrechnen. Dies jedoch nicht eher als innerhalb von 2 Monaten ab Zustandekommen des Vertrages.
  2. Wäsche:

Die Kosten für eine durchzuführende Wäsche richten sich nach der jeweiligen Größe der Teppiche, wobei allfällige Fransen mitgemessen werden.
  3. Teppichbodenreinigung
:
Vor der durchzuführenden Reinigung müssen die Teppiche von sämtlichen Fahrnissen frei geräumt werden, widrigenfalls die Familie Einy GmbH berechtigt ist, die entsprechenden Kosten der Ersatzvornahme bzw. den frustrierten Aufwand den Kunden in Rechnung zu stellen.
  4. Ansicht

Nach erfolgter Aushändigung der Teppiche zur Ansicht, haftet der Kunde für Beschädigungen, Verschmutzungen und hat das Diebstahlsrisiko zu tragen.
  5. Teppichvermietung:

Alle Reparaturschäden und Verunreinigungen der Teppiche sind mit dem pauschalierten Mietzins abgedeckt. Davon ausgenommen sind Schäden bzw. Verunreinigungen welche vom Kunden vorsätzlich verursacht worden sind.

Der Kunde hat für die erforderliche Diebstahlsicherung zu sorgen und der Familie Einy GmbH, einen Nachweis über den Abschluss einer entsprechenden Diebstahlsversicherung zu übermitteln.
  6. Eigentumsvorbehalt:

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum der Familie Einy GmbH.
  7. Rücktrittsrechte:

Käufer von Teppichen sind berechtigt ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss vom Vertrag zurückzutreten (Geldzurückgabegarantie).

Verkäufer von Teppichen sind berechtigt ohne Angabe von Gründen binnen 7 Tagen ab Vertragsabschluss vom Vertrag zurückzutreten.
  8. Mängelrüge:

Erkennbare Mängel sind bei der Übernahme/Abnahme zu rügen, andernfalls gilt die Ware/das Werk als vorbehaltlos übernommen. Ansprüche auf Gewährleistung, auf Schadenersatz wegen des Mangels selbst sowie aus einem Irrtum über die Mangelfreiheit der Sache können in diesem Falle nicht mehr geltend gemacht werden. Sollte der Mangel erst zu einem späteren Zeitpunkt entdeckt werden können, so ist die Rüge unverzüglich durchzuführen.
  9. Garantie/Gewährleistung:

Die Familie Einy GmbH gewährt ihren Kunden, nach Vorlage der entsprechenden Rechnung, 2 Jahre Garantie auf die Reparaturstelle.

Auch bei größter Sorgfalt und fachgemäßer Bearbeitung und Beachtung aller Nebenumstände kann aufgrund der Beschaffenheit der zu bearbeitenden Teppiche, insbesondere keine Gewähr geleistet werden für

- das Ineinanderfließen von Farben
- das Auftreten von Wellenbildungen. 

Es wird keine Garantie für  eine vollständige (100%ige) Flecken- bzw. Geruchsentfernung gegeben.
  10. Haftungsbeschränkung:

Die Familie Einy GmbH haftet für Schäden nur, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird. Die Beweislast für ein Verschulden der Familie Einy GmbH trifft unter Ausschluss des §1298 ABGB den Auftraggeber.
  11. Salvatorische Klausel:

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand:
Es gilt ausnahmslos österreichisches materielles Recht unter ausdrücklichem Ausschluss der Regeln des internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts. Für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis oder damit in Zusammenhang stehende Streitigkeiten wird als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in der Stadt Salzburg vereinbart.